Beschaffung von Sportgeräten
 
 
























Sportgerätebeihilfe im KSB Ammerland Auswertung
der gezahlten Beihilfen der Jahre 1999 – 2018

Der KreisSportBund Ammerland unterstützt seine Mitgliedsvereine schon seit mehr als
30 Jahren durch die Zahlung von Sportgerätebeihilfen. Während diese Mittel in den ersten
Jahren „auf Antrag nach zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln“ vergeben wurden,
gibt es seit 1995 eine Richtlinie zur Vergabe der Mittel.
Die Verteilung der Fördermittel, die komplett aus Eigenmitteln des KSB finanziert wird,
wurde so transparenter und fairer.
Wurden zunächst jährlich unterschiedlich hohe Mittel für das Programm zur Verfügung
gestellt, gab es später eine Gesamtsumme von 10000,00 DM für dieses Förderprogramm,
anschließend 5000,00 € und mittlerweile sind es 10000,00 €, die der KreisSportBund
Ammerland jährlich hierfür ausgibt.

Insgesamt haben in den letzten 20 Jahren 104 Vereine Sportgerätebeihilfe in einer Gesamthöhe
von
121.886,12 €

erhalten, der geringste Gesamtzuschuss für einen Verein betrug 25,56 €, die höchste Gesamt-
fördersumme 8927,58 €, jeweils in den vergangen 20 Jahren.

Auch im Jahr 2019 werden wieder 10.000,00 € aus Eigenmitteln für das Förderprogramm
zur Verfügung gestellt.




Richtlinie für die Beschaffung von Sportgeräten
Der KreisSportbund Ammerland (KSB) bezuschusst die Anschaffung von Sportgeräten durch Vereine auf der Grundlage der nachstehenden Richtlinie im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

1. Voraussetzungen
Als Sportgeräte gelten
 
  • Geräte, die zur unmittelbaren Ausübung einer Sportart notwendig sind,
  • Geräte, die zur Messung und Darstellung einzelner Ergebnisse notwendig sind.
Diese Geräte sind in überwiegender Form zur Darstellung von Wettkampf- oder Trainings- bzw. leistungsdiagnostischen Ergebnissen einzusetzen. 
 
Hierzu zählen nicht
 
  • Computer- und Auswertungsanlagen, die nur gelegentlich oder einmalig, ansonsten jedoch im Verwaltungsbereich eingesetzt werden
  • typische Verbrauchsmaterialien von geringem Einzelwert (z.B. Bälle).
 
Der Anschaffungspreis muss pro Gerät (Einzelpreis) mindestens € 400 betragen, das Sportgerät muss im laufenden Jahr angeschafft werden. Reparaturkosten für Sportgeräte sind nicht abrechnungsfähig.
 
2. Bemessung der Förderung
Der Zuschuss wird durch den Vorstand des KSB Ammerland im Oktober des laufenden Jahres nach den zur Verfügung stehenden Mittel vergeben.
Die Höchstförderung wird auf 1000,00 € begrenzt.
Der Zuschuss für die Anschaffung von Sportwaffen wird auf 400 € pro Jahr begrenzt.
 
 
3. Antragsverfahren und Durchführung
Von den Vereinen sind Anträge auf Bezuschussung für die Beschaffung von Sportgeräten bis zum 30.09. für das laufende Jahr formlos an den KSB zu richten.
Nach Prüfung des Antrages erteilt der KSB an den Antragsteller einen schriftlichen Bescheid über die Höhe der Förderung.
 
Der KSB bezuschusst in eigener Verantwortung unter Beachtung des Gleichbehandlungsgrundsatzes die von den Vereinen beantragten und angeschafften Sportgeräte unter Beachtung dieser Richtlinie.
Eine Bezuschussung von bereits beschafften und von vorher privat genutzten Sportgeräten ist ausgeschlossen.
 
 
4. Nachweisführung
Die Abrechnung der angeschafften Sportgeräte der Vereine ist beim KSB zur Bezuschussung einzureichen. Beizufügen sind die Originalrechnung(en), der Nachweis der Bezahlung (Kopie Kontoauszug des Geldinstitutes) und ein Inventarisierungsvermerk.
 
Die Abrechnungen der Vereine sind bis 6 Wochen nach Anschaffung (Rechnungsdatum) der/des Sportgeräte(s), spätestens jedoch bis zum 01. Dezember des laufenden Jahres dem KSB zur Bezuschussung einzureichen.
 
Die Originalbelege sind für Prüfungszwecke zehn Jahre aufzubewahren. Die Unterlagen sind dafür jederzeit verfügbar zu halten.
 
Vom KSB werden Prüfungen vorgenommen.
 
 
5. Inkrafttreten/Gültigkeit
Diese Richtlinie tritt am 01.01.2019 in Kraft und ist bis zum 31.12.2021 befristet.

Hier können Sie die Richtlinie ausdrucken

Termine

Qualifix:                      Dienstag, 29.10.2019

"Mitgliederversammlung"

in Westerstede

Ref.: Torsten Albrecht         Uhrzeit: 17.30-21.15 Uhr             5 LE zur Vereinsmanager-Lizenz   Kosten: 10 Euro

Hier gibt es weitere Infos: